Bye bye Schokoriegel – gesunde Pausensnacks

Bye bye Schokoriegel – gesunde Pausensnacks

Morgens schnell ein Croissant beim Bäcker holen, in der Mittagspause gibt es dann Spaghetti in der Kantine und eine Cola, zwischendurch gönnt man sich vielleicht einen Schokoriegel. Gute Arbeit will schließlich belohnt werden. Allerdings kann sich dieser Lohn schnell in Hüftgold verwandeln. Darum sollte man bei kleinen Zwischenmahlzeiten lieber auf gesunde Alternativen setzen. Aber keine Sorge: Auch gesunde Snacks schmecken und müssen nicht teuer sein.

HAFERFLOCKEN STATT CROISSANT

Es gibt vermutlich kein Gericht, das mit weniger Aufwand verbunden ist als Overnight Oats. Einfach Haferflocken und Milch oder Milchersatz vermischen, über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Morgen ist alles fertig. Nun kann man nach Belieben mit frischem Obst, Nüssen oder Trockenfrüchten verfeinern. So wird die leckere Zwischenmahlzeit noch gesünder. Obwohl auch Hafer allein schon viele wunderbare Eigenschaften mitbringt. Er enthält zum Beispiel Biotin. Gemeinsam mit Zink sorgen beide Stoffe für gesunde Haare und eine schöne Haut. Hafer ist außerdem reich an B-Vitaminen, die gut für die Nerven sind. Die enthaltenen Ballaststoffe regulieren außerdem die Cholesterinwerte und den Blutzuckerspiegel. Hafer ist also ein richtiges Power-Getreide. Wer kein Gluten verträgt, kann statt Hafer einfach auf Hirse zurückgreifen. Die schmeckt genauso gut und ist glutenfrei.

 

SUSHI STATT SPAGHETTI

Sushi ist die perfekte Mahlzeit für Küchenmuffel, denn man kann es ganz einfach zum Arbeitsplatz bestellen oder mit etwas Glück sogar im Supermarkt kaufen. Die kleinen Reisröllchen aus Japan halten trotz weniger Kalorien und durchschnittlich nur sieben Gramm Fett pro 100 Gramm lange satt und liefern überdies noch viele wertvolle Nährstoffe. Die Noriblätter zum Beispiel, die häufig um den Reis gewickelt werden, bestehen zu 40 Prozent aus Eiweiß und sind kleine Vitaminbomben. Bei der Sushi-Füllung sollte man allerdings Vorsicht walten lassen. Roher Fisch ist nämlich auch für Bakterien und Parasiten reizvoll. Darum sollte die Wahl am besten auf vegetarisches Sushi fallen.

Eine andere asiatische Köstlichkeit für zwischendurch mit unzähligen gesunden Mikronährstoffen ist Edamame. Edamame sind unreife grüne Sojabohnen. In Salzwasser gekocht und anschließend gewürzt werden sie häufig als Snack gereicht. Die kleine Hülsenfrucht enthält jede Menge Vitamine, die sich positiv auf das Immunsystem, die Nerven und viele andere Körperprozesse auswirken. Ihre Mineralstoffe sorgen außerdem für einen stabilen Blutzuckerspiegel und halten dementsprechend auch lange satt.

SMOOTHIE STATT COLA

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich fünf Portionen Obst und Gemüse. Das entspricht etwa 650 Gramm und wenn wir mal ehrlich sind, bringen wir diese Menge eher selten in unserem Speiseplan unter. Die wahrscheinlich beste Lösung für dieses Problem bieten Smoothies. Sie sind schnell zubereitet und liefern viele wertvolle Nährstoffe in bekömmlicher Form. Einfach Obst und Gemüse in einem Mixer zerkleinern, umfüllen, fertig. Bei den Ingredienzien der leckeren Mixtur sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Eines sollte auf der Zutatenliste allerdings nicht fehlen: grünes Blattgemüse. Es gilt als das Lebensmittel mit der höchsten Nährstoffdichte der Welt. Spinat zum Beispiel steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Hinzu kommen sekundäre Pflanzenstoffe, die Krankheiten vorbeugen können. Antioxidantien schützen außerdem die Körperzellen vor Alterung. Spinat hat aber noch einen anderen wunderbaren Vorteil: Er wirkt als natürlicher Appetitzügler und beugt auf diese Weise Heißhungerattacken vor.

ENERGY -BALLS STATT SCHOKORIEGEL

Sich gesund zu ernähren, muss nicht heißen, komplett auf Süßes zu verzichten. Es muss ja nicht immer ein Schokoriegel sein, um das Nachmittagstief zu überwinden. Wie wäre es stattdessen mit Energy-Balls? Sie sehen aus wie Pralinen, schmecken großartig und sind dazu noch gesund. Sie bestehen in der Regel aus Trockenfrüchten und Nüssen und lassen sich problemlos selbst herstellen. Die gewünschten Zutaten, zum Beispiel Mandeln, Datteln und etwas Zimtpulver, in einem Mixer vermischen, Bällchen rollen und in den Kühlschrank stellen. Dort halten sich die gesunden Pralinen bis zu einer Woche.

Datteln sind eine tolle Alternative zu Zucker, weil sie viele wertvolle Nährstoffe mitbringen. Vitamin B und C zum Beispiel sowie jede Menge Kalium regulieren den Blutdruck und fördern die Herzgesundheit. Wie alle Trockenfrüchte enthalten auch Datteln viele Ballaststoffe, die den Cholesterinspiegel niedrig halten und die Verdauung ankurbeln. Auch Nüsse sind kleine Power-Lebensmittel. Mandeln beispielsweise sind sehr eiweißhaltig und liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe und Vitamine. Leider sind beide allerdings auch kleine Kalorienbomben. Man sollte die Energy-Balls also genauso „sparsam“ genießen wie normale Pralinen.

Und wer zwischendurch trotz allem nicht auf Schokolade verzichten möchte: Dunkle Schokolade mit mindestens 60 Prozent Kakao-Anteil kann man ohne schlechtes Gewissen genießen.